Die Geschichte von Foto-und-Kind

Unsere Wurzeln liegen in der Elterninitative 'Foto & Kind für bessere Bilder'. Und das kam so:

Eines Tages haben wir unsere Tochter Lilli vom Kindergarten abgeholt. Sie war in Tränen aufgelöst. Denn an diesem Tag kamen die Bilder, die ein Fotograf einige Wochen vorher von den Kindern gemacht hatte. Lilli ist gewiss nicht eitel, aber auch kleinen Mädchen ist ihr Äußeres sehr wichtig. Als sie die Fotos sah, war sie am Boden zerstört.

Von dem so hübschen und lebenslustigen Mädchen war auf den Fotos nichts zu erkennen. Ein Trauerspiel. Wir haben die Bilder trotzdem gekauft, denn man will ja später noch eine Erinnerung an den Kindergarten haben. Geärgert haben wir uns dennoch sehr, denn die Bilder waren nicht gerade billig.

Der nächste Schock für uns kam, als wir einige Bilder an Oma schickten. Prompt kam eine Anruf, wer denn das traurig guckende Mädchen auf den Fotos sei. Gut, Oma hatte Lilli schon ein paar Monate nicht gesehen, doch wenn die eigene Oma ihre eigene Enkeltochter nicht mehr erkennt, stimmt was mit Oma oder den Bildern nicht. Aber mit Oma stimmt alles - fragen Sie Lilli.

Daraufhin haben wir angefangen, uns im Kindergarten umzuhören. Und siehe da: alle Eltern mit denen wir gesprochen haben, waren mit den Bilder unzufrieden. Gekauft wurden sie größtenteils trotzdem. Da war doch was megafaul.

Wir forschten weiter. Durch einen Insider erfuhren wir, dass es in der Branche nur zwei große Firmen gibt. Diese Firmen treten nie selbst auf, sondern ständig unter wechselnden Namen. Die 'Fotografen' sind meist gar keine, sondern werden schnell angelernt. Das Geschäft kennt nur ein Ziel: Gewinnmaximierung. Qualität spielt keine Rolle.

Da sagten wir uns: auf so eine Firma wollen wir nicht noch einmal reinfallen. Wieder so eine Enttäuschung wollten wir unserer Tochter Lilli unbedingt ersparen. Also beschlossen wir, den Fototermin im nächsten Jahr selbst zu organisieren.

Wir riefen einen befreundeten Fotografen an. Der hat ein Fotostudio und beherrscht das Handwerk aus dem Effeff. Zu dem Preis konnte er das nicht machen und die anderen Eltern waren sicher nicht bereit, den Preis einer Studioaufnahme zu bezahlen. Denn der liegt etwa beim fünffachen eines normalen Schulportraits. Daher einigten wir uns mit dem Fotografen anders: wir kümmern uns um die Organisation, den Ablauf, die Abzüge und das Inkasso. Er macht gute Bilder, sonst nichts. Was soll ich sagen? Die Ergebnisse waren fantastisch. Kein Vergleich zu den (auch handwerklich) schlechten Fotos von Lilli. Die Arbeit, die wir mit der Organisation so eines Fototermins haben, hatten wir anfangs etwas unterschätzt - doch was tut man nicht alles für sein Kind.

Die anderen Eltern im Kindergarten waren begeistert. Endlich super Bilder zu einem vernünftigen Preis.

Die Bilder machten die Runde wie ein Lauffeuer: immer mehr Bekannte und Freunde von uns wollten von Ihrem Kind auch gute Bilder haben. Zuerst kamen Anfragen von Kindergärten, an denen Geschwister von Kindern unseres Kindergartens gingen. Wenig später kamen auch Anfragen von kleinen Schulen. Wir wollten natürlich helfen und taten, was wir konnten.

Unser kleines Projekt begann sich zu verselbständigen. Wir bekamen immer mehr Anfragen und in unsere Freizeit war das nicht mehr zu bewältigen. So beschlossen wir, das Projekt auf vernünftige Beine zu stellen: unsere Elterninitiative 'Foto und Kind' sollte als professionelle Firma auftreten.

Und seitdem gibt es Foto-und-Kind. Noch heute beauftragen wir gute Fotografen in ganz Deutschkland und Österreich, gute Bilder zu machen. Um den Rest kümmern wir uns. Wir sind zwar etwas größer wie damals, doch unsere Kunden sind begeistert wie am ersten Tag. Eins können wir sagen: wir wollen auch in Zukunft unseren Wurzeln treu bleiben und super Bilder zu einem vernünftigen Preis herstellen. Versprochen.

Ihr

  • Rolf König

Rolf König

Rolf König

Die Idee hinter Foto-und-Kind

Bislang gab es zwei Möglichkeiten, Ihr Kind fotografieren zu lassen:

Sie können einen einzelnen Fotografen in Ihrer Nähe beauftragen, der zu Ihrer Schule oder Ihrem Kindergarten kommt. Die Ergebnisse werden oft gut, doch der Preis ist meist sehr hoch.
Ausserdem kann die Qualität von Fotograf zu Fotograf stark variieren.

Eine andere Möglichkeit besteht darin, eine professionelle Firma zu beauftragen:
Ein Heer von meist angelernten Fotografen arbeitet für diese Firmen; der Preis ist relativ niedrig und die Qualität der Bilder oft mangelhaft.

Ein großes Manko ist hier, dass die Fotografen oft im Akkord arbeiten und somit kaum auf die Kinder eingehen können. Sie wissen vorher nie, wer zu Ihnen kommt und nur mit Glück ist es ein guter Fotograf.
Dazu kommt, dass einige Mitbewerber den Schulen viele Versprechungen machen: Geld und sogar komplette Computeranlagen werden verschenkt, nur wenn die Fotos bei der Firma XY gemacht werden.
Dass die Firmen das Geld an anderer Stelle wieder einsparen müssen, versteht sich von selbst.

Genau hier setzen wir an. Denn wir verbinden die Vorteile beider Möglichkeiten, ohne dass Sie die Nachteile in Kauf nehmen müssen.
Wenn wir uns um Ihre Fotos kümmern, dann beauftragen wir einen örtlichen Fotografen.
Und zwar einen, von dem wir wissen, dass er gute Bilder macht und gut mit Kindern umgehen kann.
Wir überwachen die Qualität der Aufnahmen.
Wir lassen mehr fotografieren als ein einzelner Fotograf, daher zahlen wir bessere Preise im Fachlabor. Diesen Vorteil können wir voll an Sie weitergeben.

Wir sparen jedoch nicht bei Fachpersonal, Aufnahmegerät, Fotopapier oder gar beim Service.

Um Ihnen dennoch diese sehr günstigen Preise anbieten zu können, haben wir einen völlig neuen Ansatz verwirklicht: wir optimieren die Prozesse.
Wir setzten eine speziell für die Schul- und Kindergartenfotografie entwickelte Software ein und erledigen sorgen damit für eine optimale Auftragsabwicklung und für außergewöhnlich gute Portraitbildbearbeitung.

Ein einzelner Fotograf kann das alleine nicht bewerkstelligen - und er soll das auch gar nicht, denn schließlich ist er ein Künstler, der sich voll auf seine Bilder konzentrieren möchte.
 
Treten Sie in Kontakt mit uns oder fordern Sie ein Angebot von uns an.

Bedenken Sie: Bilder aus der Kindheit und Jugend kommen nie wieder: Sie halten den prägenden Momente fest und wir können daraus im Leben immer wieder Kraft schöpfen. Mit unseren Fotos schaffen Sie es, diesen einmaligen Augenblick des Lebens für immer zu behalten.

Unser Team

Wir sind eine kleine, aber feine Bildermanufaktur. Das ist unser Kern-Team:

Foto-und-Kind hat eine besondere Stellung im Markt des Schulfotograf

Kinder zu fotografieren ist unsere liebste Aufgabe

Überzeugen Sie sich von unserem Können, Kinder zu fotografieren und ins rechte Licht zu rücken.

Unsere Geschäftsführerin Frau Pienkowski ist seit über 40 Jahren in der Schul- und Kindergartenfotografie tätig.
Eine so lange Zeit verpflichtet. Daher versprechen wir Ihnen:

  • Einen gut organisierten Fototermin
  • Keinerlei Stress für Sie oder gar für die Kinder
  • Nur geschulte Mitarbeiter: Professioneller und liebevoller Umgang mit den Kindern
  • Bilder aus dem Fachlabor in höchster Qualität
  • Bildermappen und Fotosets nach Ihren Wünschen gestaltet
  • Auf Wunsch auch gerne Außenaufnahmen (wenn wettertechnisch möglich)
  • Schnelle Lieferung der Bilder
  • Modernster Nachbestellservice
  • Gute und faire Preise
  • Bei fertigen Fotomappen, liefern wir nur, was vereinbart ist - keine 'Zusatzpakete'
  • Geschwisterbilder und Familienbilder zu nochmals vergünstigten Preisen
  • Einfache Abrechnung nach Ihren Ansprüchen: Geldbrief, Sammelzahler oder Individualzahler
  • Besondere Konditionen für Mitarbeiter der Einrichtung und Vorschulgruppen
  • Service mittels Ticketsystem via eMail und Webseite
  • Erreichbarkeit unseres Serviceteams werktags von 8:30 Uhr bis 15:00 - Kundenhotline
  • Service: Bei Nachfragen schnelle und verbindliche Auskünfte unseres Teams.

Terminvereinbarung, Planung, Fototermin selbst, Bildbearbeitung, Labor - kurz: den gesamten Ablauf bekommen Sie bei uns aus einer Hand.

Bitte sehen Sie sich unser Prospekt-Portfolio an.
Oder wir schicken Ihnen gleich ein unverbindliches Angebot.

Carla ist die Tochter unseres Webmasters. Sie war damals drei Jahre alt. In ihrem Kindergarten durften wir unsere Bilderrahmen-Serie fotografieren. Carla hat der Fototermin sichtlich Spaß gemacht.

Wichtige Daten für Foto-und-Kind

  • Sep. 1999

    Gründung Elterninitative 'Foto und Kind für bessere Bilder'

  • Okt. 2000

    Wegen der grossen Nachfrage arbeiten wir mit einem zweiten Fotografen zusammen.

  • Mär. 2001

    Wir machen unser Logo (1. Version): eine Art Ying&Yang um eine Kameralinse.

  • Jan. 2002

    Partnerschaft mit der IT-Firma QQQ, die Bildbearbeitungs- und Organisationsssoftware für uns entwickelt.

  • Jul. 2002

    Unsere Webseite 'www.foto-und-kind.de' geht online.

  • Feb. 2003

    Wir sind bundesweit tätig und nicht nur im südlichen Raum.

  • Jan. 2004

    Wir können Frau Rosi Pienkowski als Geschäftsführerin gewinnen. Frau Pienkowski hat über 30 Jahre Erfahrung in führender Position in der Branche.

  • Dez. 2005

    Wir wachsen abermals stark: Dank Frau Pienkowski kommen wir auf einen neuen professionellen Level.

  • Jun. 2006

    Neugestaltung unseres Webauftritts.

  • Sep. 2006

    Wir sind jetzt auch in Österreich vertreten.

  • Jan. 2007

    Trotz Mehrwertsteuererhöhung können wir unsere ohnehin schon niedrigen Preise halten.

  • Juni 2007

    Das hat sonst niemand: Nachbestellungen von Bildern können Sie ab sofort über unseren neuen Shop Nachbestellservice tätigen.

  • Okt. 2007

    Wir verwenden seit 5 Jahren die Software KusKus unseres Partners QQQ.

  • Mai 2008

    Wir entwickeln Die Schatzkiste. Die Eltern können die Bilder des Fototermins sehen und bestellen.

  • Dez. 2008

    Gegen den allgemeinen Trend konnten wir 2008 um gut 30% wachsen.

  • Aug. 2009

    Wir überarbeiten unser Logo. Auch unsere Prospekte bekommen einen frischeren Look. Natürlich machen wir alles wieder selbst...

  • Feb. 2010

    Wir erweitern Die Schatzkiste.

  • Mai 2010

    Sie können unsere wichtigsten Serien als PDF-Prospekt laden, ansehen und drucken.

  • Jun. 2010

    KusKus kann jetzt auch unterschiedliche Firmen verwalten. Die Software soll in Bälde allen Fotografen zur Lizensierung offen stehen.

  • Juli 2011

    Ein völlig neues Produkt ist fertig. Die Fotoaktion.

  • Jan. 2012

    Wir begrüssen unseren 400. Stammkunden. Stammkunde ist, wer bei uns bleibt, also in mind. zwei aufeinander folgenden Jahren mit uns zusammenarbeitet.

  • Apr. 2012

    Unser 24-seitiges Prospekt für das Jahr 2012/13 kommt aus der Druckerei.

  • Nov. 2012

    'Schatzkiste' und 'Fotoaktion' mausern sich zu unseren beiden beliebtesten Produkten.

  • Okt. 2013

    Herkömmliche Fotoserien mit Mappen zur Ansicht sind am Aussterben. Die meisten Kunden bestellen lieber nur noch Die Fotoaktion. Wir können viele Neukunden bei uns begrüssen.

  • Feb. 2014

    Wir blicken auf ein erfolgreiches Jahr 2013 zurück. In zwei Pilotprojekten stellen wir die Schatzkiste und die Fotoaktion auch externen Fotografen zur Verfügung.

  • Jan. 2015

    Die Direktbestellung der Eltern bei der Fotoaktion und der Schatzkiste machen inzwischen 90% unserer Fototermine aus. Wir bedanken uns bei den Schulen und Eltern für das große Vertrauen, das Sie uns als Pioniere auf diesem Gebiet entgegenbringen.

  • Jul. 2015

    Nach einem halben Jahr Entwicklungsarbeit geht unser neuer Nachbestellshop unter Nachbestellservice.de online. Höchste Zeit: unser alter Shop war genau 8 Jahre alt und nicht mehr zeitgemäß. Unser neuer Shop basiert auf dem Oxid eShop-System. Wichtigste Neuerung: Der Kunden kann nun die selben Serien wie bei der Fotoaktion bestellen und das responsive Webdesign: auch mit kleinen Handydisplays kann man nun optimal stöbern.

  • März 2017

    Nach einem erfolgreichen Jahr 2016 werden wir Struktur intern umstellen: Ab sofort wird die QQQ GmbH die Abwicklung für Foto-und-Kind erledigen.

  • April 2018

    11 Jahre lang hat uns die 2. Version unserer Webseite treu gedient. Zeit für Veränderungen. Version 3 ist jetzt übersichtlicher und durch das responsive Webdesign auch mittels Mobilgeräte optimal zu bedienen.

Und zum Schluß noch etwas zum Nachdenken:

Es gibt kaum etwas auf dieser Welt, das nicht irgend jemand ein wenig schlechter machen und etwas billiger verkaufen könnte, und die Menschen, die sich nur am Preis orientieren, werden die gerechte Beute solcher Machenschaften.

Es ist unklug, zu viel zu bezahlen, aber es ist noch schlechter, zu wenig zu bezahlen. Wenn Sie zu viel bezahlen, verlieren Sie etwas Geld, das ist alles. Wenn Sie dagegen zu wenig bezahlen, verlieren Sie manchmal alles, da der gekaufte Gegenstand die ihm zugedachte Aufgabe nicht erfüllen kann.

Das Gesetz der Wirtschaft verbietet es, für wenig Geld viel Wert zu erhalten.

Nehmen Sie das niedrigste Angebot an, müssen Sie für das Risiko, das Sie eingehen, etwas hinzurechnen. Und wenn Sie das tun, dann haben Sie auch genug Geld, um für etwas Besseres zu bezahlen.

- John Ruskin

Von John Ruskin - From 'Ruskin, Turner and the pre-Raphaelites', by Robert Hewison, 2000, Gemeinfrei, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=4745229