Der Ablauf des Fototermins

Vorbereitung

Wir bemühen uns, Ihnen möglichst viel Arbeiten beim Fototermin abzunehmen. Das fängt bei der Planung an, da versuchen wir, uns ganz nach Ihren Wünschen zu richten. Dann schicken wir Ihnen rechtzeitig alle Unterlagen zu. Eine Woche vor dem Termin rufen wir Sie nochmal an, um Sie an den Termin zu erinnern und einige Kleinigkeiten abzuklären, z.B. in welchen Raum der Fotograf arbeiten darf oder ob er Nachmittag auch Geschwisterfotos machen soll. Wenn nötig, ist das auch ein guter Zeitpunkt, uns die aktuellen Klassen- Gruppenlisten zu senden.

Sie sehen, Sie haben kaum Arbeit mit dem Fototermin. Bei einigen, wenigen Dingen sind wir auf Ihre aktive Mithilfe angewiesen. Das betrifft vor allem den Ablauf des eigentlichen Fototermins. Sind an dem Tag alle Gruppen/Klassen anwesend? Wann ist der beste Zeitpunkt die jeweilige Gruppe zu fotografieren? Welcher Raum ist frei und geeignet? Das sind Fragen, die wir mit ihnen abklären müssen. Und zwar, bevor der Fotograf bei Ihnen im Haus ist.

Der Fototermin

Der Termin rückt näher. Ist es denn soweit, kommt der Fotograf zum vereinbarten Zeitpunkt zu Ihnen in die Schule oder den Kindergarten und stellt sich vor. Der Zeitpunkt ist gut 1/2 Stunde bevor er mit dem Fotografieren beginnt. In dieser Zeit kann er den Raum begutachten und sein Equipment aufbauen. Wir legen sehr großen Wert auf technisch perfekte Bilder, so kann es sein, dass unser Fotograf etwas mehr Equipment dabei hat als Sie sonst gewohnt sind.

Beim Fotografieren selbst ist es wichtig, dass es zügig voran geht, damit die Bilder entspannt aussehen und keine Langeweile und Unruhe bei den Kindern aufkommt. Dennoch muss unser Fotograf auf jedes Kind eingehen können und sich bei schüchternen Kindern auch mal etwas mehr Zeit nehmen müssen. Keine leichter Job.
Die Eltern sollten beim Fototermin selbst besser nicht dabei sein, denn viele Kinder können sich sonst nicht richtig entspannen. Beachten Sie jedoch, dass stets jemand vom Kindergarten anwesend sein muss. In Schulen ist ohnehin bei jeder Klasse ein Lehrkörper da.

Wenn alles gut läuft -und das tut es fast immer- hat unser erschöpfte Fotograf am Ende des Tages sagenhaft gute Aufnahmen im Kasten. Geschafft.

Die Magie

Da wir im digitalen Zeitalter leben, kann uns der Fotograf die Bilderdaten recht schnell schicken. Klar, er muss noch einige missglückte Aufnahmen aussortieren, er macht jedoch genug Bilder von jedem Kind.

Wir senden die Bilder weiter zu unserer Bildbearbeitung. Dort passen unsere Damen & Herren den Ausschnitt an und legen fest, ob auf dem Foto ein Gruppenbild, ein Portrait, eine Ganzaufnahme etc. drauf ist. Das ist später für die Bestellung wichtig. Aus mehreren Aufnahmen macht unsere Bildbearbeitung das fertige Bild (Duo-Bild oder Catwalk-Aufnahme). Dann das Wichtigste: Jedes Bild wird einzeln gefiltern. Das bedeutet, dass die Tonwerte eines jeden Bildes so angepasst wird, dass der Hautton stimmt, die Bilder natürlich aussehen und optimal zum späteren Vergrößerungsprozess passt.

Am Schluss stellen wir die Bilder fertig. Das heißt: Bei Mappenlieferung machen wir die Laborbestellung, rechnen die Pakete aus und schicken die Daten ins Labor. Bei unseren Bestellsystemen senden wir die Bilder in klein auf unseren gesicherten Server und versehen sie mit den Passwörtern.

Fertige Bilder

Endlich ist es so weit: Die Eltern können die Bilder endlich sehen. Die fertigen Mappen haben wir zum Verteilen an die Einrichtung geschickt. Bei den Bestellsystemen senden wir die Codes. Sie bekommen also wieder Post von uns. Unseren Bilderpaketen liegen Abholaufträge bei: wenn Sie uns etwas zurückschicken wollen, lassen wir die Pakete einfach bei Ihnen abholen

Die mit Abstand meisten Eltern sind sehr glücklich mit den Bildern Ihrer Kindern. Gibt es doch etwas zu beanstanden oder auch nur Fragen, stehen wir mit unserem Supportsystem bereit. Wir bemühen uns um schnelle und unkomplizierte Lösungen.

Sie sehen, es passiert viel hinter den Kulissen bei einem Fototermin. Wir benötigen ein klein wenig Hilfe, doch bislang sind wir recht erfolgreich bei unserer Mission, gute Bilder zu günstigen Preisen anzubieten.

Der Schülerausweis

Das Sekretariat braucht uns nur vor dem Fototermin eine Schülerliste mit Geburtsdaten zu schicken. Auf Wunsch auch mit Wohnort. Wir kümmern uns um den Rest:
Beim Fototermin weisen wir dem Namen schon das richtige Bild zu. Wir produzieren die Schülerausweise direkt bei uns im Haus.
Wir nehmen das digitale Portraitbild des Schülers, das wir beim Fototermin gemacht haben. Eine speziell für uns entwickelte Software beschneidet die Digitalbilder und setzt Nachname, Vorname, Geburtsdatum, Schulstempel, Direktionsunterschrift und Wunschdaten auf den Ausweishintergrund, den wir für jede Schule individuell gestalten. Unsere Schülerausweis vereinen mehrere Funktionen in einem Ausweis. Alles ist möglich: Bezahlsystem für die Schulmensa oder Kopierpapier, Schulbüchereiausweis, Zugangskontrolle für bestimmte Räume, die Einbindung ins Fahrkartensystem der Verkehrsbetriebe.
Wir fertigen neben Magnetstreifen auch Ausweise mit RFID-Chip (berührungsloser Funkchip) oder Barcodes nach Wunsch.

Die Besonderheit der Software ist, dass viele Informationen überlappend dargestellt werden. Das erhöht die Informationsdichte und die Fälschungssicherheit. So wird z.B. die Unterschrift des Schuldirektors und der Schulstempel über das Bild gesetzt - wie beim Personalausweis.
Dadurch kann das Bild auf dem begrenzten Raum größer sein und der Schüler ist besser erkennbar, ohne dass Information verloren geht. Die fertige Bilddatei wird dann mit einem speziellen Ausweisdrucker auf den Kunststoffrohling gedruckt. Das Druckverfahren ist ein 5-Schicht Thermosupplimationsdruck. Dabei werden Wachspartikel der drei Grundfarben Rot, Grün und Gelb plus Schwarz direkt in das Kunststoffmaterial gedampft. Eine Klarschicht sorgt für die Versiegelung und erhöht die Fälschungssicherheit.
Dieses Verfahren ist das aufwändigste und teuerste Verfahren auf dem Markt. Dafür sind unsere Ausweise besonders kratzfest, robust, langlebig und vor allem fälschungssicher.

Auf Wunsch fertigen wir die digitalen Schülerausweise mit einem über ein Inhaber-Unterschriftfelds oder einen beschreibbaren Magnetcodestreifen (LoCo) auf der Rückseite. Bitte sagen Sie uns in diesem Fall rechtzeitig Bescheid.

Natürlich ist der Datenschutz immer gewährleistet

Die Zahlsysteme

Wir bieten 4 verschiedene Zahlungssysteme für Ihren Fototermin:

Wir bieten 4 verschiedene Zahlungsmodalitäten an. Diese sind teilweise sogar miteinander kombinierbar.

Direktbestellung

Die Eltern gehen direkt auf unsere Webseite und können die Bilder sehen und -wenn sie ihnen gefallen- direkt bestellen. Die Abrechnung machen wir daher direkt mit den Eltern und wir schicken die fertigen, bestellten Bilder den Eltern auch direkt nach Hause. Die Schule oder der Kindergarten hat daher auch gar nichts mit diesem Bezahlvorgang zu tun

Unser Einzelzahlersystem

Wir bieten einen einzigartigen Service für die Eltern: Unser Einzelzahlersystem.
Jeder Bildermappe liegt ein Lieferschein bei. Darauf befindet sich neben genauen Informationen zur jeweiligen Serie auch die Preise und Teilkaufmöglichkeiten. Unten finden sich alle nötigen Daten zur Überweisung oder Rückgabe. Die Eltern können daheim entscheiden, ob sie Bilder kaufen möchten und überweisen dann mit dem Zahlschein bequem den Betrag direkt an uns. Fertig.
Auch für die Schule oder den Kindergarten ist das Einzelzahlersystem eine enorme Erleichterung:
Die Einrichtung braucht sich um die Bezahlung nicht zu kümmern. Das Zählen von Geld oder Geldumschlägen entfällt. Die Schule sammelt nur noch die nicht gekauften Serien ein. Wir lassen die Kiste dann abholen. Für die Schule oder den Kindergarten ist das Direktbestell- oder das Einzahlzahlersystem die bequemste Methode.

Oder wir schicken Ihnen gleich ein unverbindliches Angebot.

Sammelzahler

Jeder Mappe liegt ein Lieferschein bei. Darauf sind alle Preise und Teilkaufmöglichkeiten vermerkt. Auch ein beschrifteter Briefumschlag befindet sich bei der Mappe. Die Eltern können ankreuzen, was sie kaufen möchten und den Betrag in den Umschlag stecken.
Die Schule oder der Kindergarten bekommt die Mappen klassenweise sortiert. Jeder Klasse liegt eine Verteilerliste mit Namen (sofern vorhanden) bei. Darauf kann der Klassenleiter vermerken, welche Mappen verteilt wurden, welche zurückgegeben und wer was gekauft hat. Das erleichtert die Abwicklung enorm. Diese Listen sind nur für die interne Abwicklung der Einrichtung gedacht. Die Schule oder der Kindergarten muss dann nur noch alle Gelder und Mappen einsammeln, die Beträge zur Hausbank bringen und an uns überweisen. Diese klassische Abwicklung ist die älteste, aber auch die aufwändigste Methode in der Schul- und Kindergartenfotografie. Einige Einrichtungen entscheiden sich nach wie vor für diese bewährte Vorgehensweise.

Geldbriefe

Ganz ähnlich wie das Sammelzahlerverfahren ist das mit Geldbriefen. Wir bringen jedoch die Einnahmen zur Bank und sie werden dort gezählt.

Kindergartenkind Carla hat sich sehr über den Fotografen im Kindergarten gefreut. Keine gestellte Aufnahme

Lesen Sie hier über unsere Philosophie.